Header

DIAMINOXIDASE kurz (DAO)

DAO ist ein Stoff, der andere chemische Reaktionen beschleunigt, ohne sich selbst dabei zu verbrauchen. Die wichtigsten Cofaktoren der Diaminoxidase sind Vitamin B6, Magnesium und Zink!

DAO: senkt die Histaminkonzentration im Blut!
Diaminoxidase ist ein kupferhaltiges Enzym, das Histamin abbauen kann und findet sich in Darm, Leber, Niere und in den weißen Blutzellen. Der DAO Wert ist bei Erwachsenen höher als bei Kindern und bei Männern höher als bei Frauen.

Im Dnndarm und in der Plazenta ist die Aktivität von DAO am höchsten. (SCHILLER-FRÜHWIRT I., 2005)

Struky sagt: Diaminoxidase (DAO) ist ein empfindliches Enzym das von verschiedenen Substanzen wie anderen biogenen Aminen, Alkohol und seinem Abbauprodukt Acetaldehyd und verschiedenen Medikamenten gehemmt werden kann.

 
DAO-Aktivität
Die DAO wird im Normalfall kontinuierlich im Dünndarm produziert und übernimmt dabei den größten Teil der Arbeit zum Abbau vom Histamin im Körper. Bei einer Histamin-Intoleranz ist dieser Abbaumechanismus gestört und führt zu einer vermehrten Histaminansammlung im Körper.

Die DAO hat eine höhere Affinität fr Putrescin und Cadaverin als fr Histamin. Bei
gleichzeitigem Vorkommen der Diamine kommt es deshalb zur kompetitiven
Hemmung, sodass der Abbau von Histamin verzögert wird. (WEIß C., 2009)

Bei einem DAO-Wert unter 10 Units/ml besteht der Verdacht auf Histamin-Intoleranz.

DAO-Aktivität:
< 3 U/ml: Histamin-Intoleranz anzunehmen
3–10 U/ml: Histamin-Intoleranz wahrscheinlich
> 10 U/ml: Histamin-Intoleranz wenig wahrscheinlich
KEINE DIAGNOSE von Histamin-Intoleranz ist bei anaphylaktischem Schock und Schwangerschaft möglich! Siehe auch unter "Die Histamin-Tests"

Schwangerschaft und DAO

Schwangere (ab der 12. SSW) haben einen 300 bis 500 mal höheren Blutdiaminoxidasespiegel (die Plazenta produziert in der Schwangerschaft größere Mengen DAO). Der Grund ist, dass die Gebärmutter einer Schwangeren sehr auf  Histamin reagiert. Größere Mengen führen zu einer Kontraktion des Uterus, wodurch es zu einem vorzeitigen Abbruch der Schwangerschaft kommen könnte. Der Körper schützt sich sozusagen selbst, denn es dient wohl der Ruhigstellung des Uterus. Aber ACHTUNG:  Leider verschwindet dieser hoher DAO-Spiegel nach der Geburt sehr schnell.

DAO-Zufur

Derzeit gibt es zwei DAO-Produkte auf dem Markt:

DAO DAOSIN
DAOsin von der Firma SCIOTEC &
NEU seit März 2011 DaoZym® von der Firma Biogena

Wie funktioniert DAOSiN?
DAOSiN wurde speziell für Menschen mit einem Mangel an DAO entwickelt. Die in DAOSiN enthaltene DAO entspricht dem körpereigenen Enzym, das für den Histaminabbau zuständig ist. Durch den Verzehr von DAOSiN-Kapseln vor dem Essen wird die DAO-Menge im Dünndarm und somit die Bereitschaft zum Histaminabbau erhöht. So erleichtert DAOSiN die Verarbeitung des reizauslösenden Histamins aus Lebensmitteln im Verdauungstrakt auf natürliche Weise. Das Auftreten der zuvor genannten Beschwerden kann bei vorhandener Histamin-Intoleranz durch DAOSiN verhindert werden. Dadurch kann man sich unbeschwerter ernähren und das Essen genießen. © SCIOTEC.at

DaoZym® - zum Abbau von Histamin *nur in Österreich erhältlich
Zur diätetischen Behandlung von Lebensmittelunverträglichkeiten aufgrund von Histamin-Intoleranz mit dem Histamin abbauenden Enzym Diaminooxidase und der Aminosäure L-Glutamin. Das Enzym DAO entspricht dem körpereigenen Enzym, das Histamin abbaut. Durch die diätetische Zufuhr wird die DAO-Menge im Dünndarm erhöht, der Histamin-Abbau gefördert und ein Anfluten von Histamin durch Lebensmittel verhindert. In optimierter Zubereitungsform, um eine sichere Magenpassage zu gewährleisten und die zeitnahe Verfügbarkeit im Dünndarm zu sichern. © biogena.at

Struky sagt: DAO-Zufuhr kann zudem auch nach dem Einsetzen der Symptome verzehrt werden, da dadurch die mit der Nahrung aufgenommene Histaminmenge auch im Nachhinein noch verringert werden kann.

Beobachtung: Eine in Österreich durchgeführte Studie über die Wirksamkeit von DAOSin bestätigt den Effekt der Behandlung:
Die 48 Probanden nahmen im Mittel vier Wochen lang sowohl Verum als auch Placebo ein und bescheinigten in Fragebögen zu rund 90 Prozent dem Verum-Präparat eine Verbesserung der Symptome, dem Placebo hingegen zu rund 85 Prozent keinen Effekt. Eine Doppelbild-Studie in fünf Allergiezentren in Österreich soll noch in diesem Frühjahr starten. Die Ergebnisse werden im Sommer erwartet. (Quelle: pharmazeutische-zeitung.de)

Tipp: Ich persönlich nehme die Kapseln immer 30 min vor dem Essen ein!
 
Die Informationen stellen keine Empfehlung oder Bewerbung des Präparates dar. Sie ersetzen auch nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker.

NewsletterFacebookTwitter